Informationen  

   

Tipps zur Förderung Ihres Kindes im Alltag

 

Uns allen liegt ein möglichst problemloser Übergang Ihres Kindes vom Kindergarten in die Grundschule am Herzen. Daher haben wir Ihnen diesbezüglich einige  Tipps zusammengestellt. Durch deren Beachtung im Alltag gewinnt Ihr Kind Erfahrungen, welche ihm die Teilnahme am Schulleben erleichtern. Im heutigen Einschulungsspiel haben wir Übungen zu den unten aufgeführten Bereichen durchgeführt. Die mit Textmarker hervorgehobenen Tipps empfehlen wir Ihnen, im Besonderen zu berücksichtigen, da sich hier noch Unsicherheiten ergeben haben.

     1.  Die Grobmotorik Ihres Kindes können  Sie fördern, indem Sie …

               ◦         für geeignete Spielgeräte sorgen: Ball, Roller, Seile …

               ◦         Turnangebote in ortsansässigen Vereinen nutzen.

               ◦         die Natur und den Spielplatz nutzen.

 

               2.a) Die Feinmotorik Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

                ◦         Ihr Kind malen, ausschneiden, kleben, falten, kneten, fädeln … lassen.

                ◦         es Reißverschlüsse und Knöpfe selber öffnen bzw. schließen lassen.

                ◦         ihm beibringen, selbstständig Schuhe zu binden.

    ◦         darauf achten, dass Ihr Kind den Stift richtig hält und Sie ihm helfen, sich auf die rechte oder linke Hand festzulegen.

 

    b) Die visuelle Wahrnehmungsfähigkeit Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

◦         “Ich sehe was, was du nicht siehst“ spielen und dabei gleichzeitig die Farben trainieren.

◦         Ihr Kind die Augen schließen lassen und ihm Fragen zu alltäglichen Dingen stellen: „Welche Farbe hat unsere Teppich?“,

          „Wie viele Stühle stehen am Tisch?“ …

◦         ihm Suchaufgaben zu einem Bilderbuch/Wimmelbuch stellen: „Beschreibe, was du siehst!“, „Suche das blaue Auto.“ …

◦         mit Ihrem Kind puzzeln.

◦         Ihr Kind etwas nachbauen lassen: mit Bausteinen, aus Lego…

◦         Ihr Kind etwas nachlegen und auch nachmalen lassen: mit Zahnstochern, Stiften …

◦         Ihrem Kind in Ruhe und ohne Worte etwas vormachen, das es genau beobachten und dann nachmachen soll: einfache Klatschspiele,

          alltägliche Handlungsabfolgen …

 

3. Das mathematische Denken Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

◦         Ihr Kind Dinge sortieren und vergleichen lassen: Anzahl, Größe, Farbe…

◦         Ihr Kind anregen, Dinge zu bauen: mit Lego, Bauklötzen …

◦         Zahlspiele in den Alltag integrieren: „Hole 5 Gabeln.“, „Lege 4 Äpfel in die Schale.“ …

◦         mit Ihrem Kind Würfelspiele spielen.

◦         Ihr Kind das Spardosengeld sortieren, benennen und zählen lassen.

 

4. Die Sprache Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

◦         viel mit Ihrem Kind sprechen.

◦         auf Gesprächsregeln achten: lassen Sie einander aussprechen …

◦         Fragen beantworten und Ihr Kind nachfragen lassen …

◦         viel vorlesen und es von Ihrem Kind nacherzählen lassen …

◦         mit Ihrem Kind singen und kleine Verse oder Gedichte sprechen …

◦         Fingerspiele spielen.

 

5. Die Selbstständigkeit Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

◦         Ihr Kind in die Aufgaben der Familie einbinden: Tisch decken, Zimmer aufräumen, Müll entsorgen …

◦         auf die Einhaltung von Regeln achten.

◦         Ihr Kind unterstützen, beharrlich an einer Aufgabe/Sache dran zu bleiben.

◦         Ihr Kind unterstützen, sich selbst etwas zuzutrauen und Enttäuschungen zu bewältigen.

◦         Ihrem Kind Gelegenheit geben, sich selbst zu verabreden und auch mal ohne Bezugsperson zu sein.

 

6. Die Konzentration Ihres Kindes können Sie fördern, indem Sie …

◦         für ausreichend Ruhe sorgen: Bitte lassen Sie nicht dauerhaft den Fernseher oder das Radio laufen!

◦         für einen geregelten Tagesablauf sorgen: feste Strukturen, Ruhezeiten, Rituale …

◦         dafür sorgen, dass sich Ihr Kind viel bewegen kann.

◦         Ihrem Kind regelmäßig vorlesen (Bibliotheken nutzen).

◦         konzentrationsfördernde Spiele spielen: Memory …

◦         darauf achten, dass angefangene Spiele unbedingt beendet werden.

 

 

 

Ihr Lehrerteam der GS Kaan-Marienborn!

   
© Grundschule Kaan-Marienborn