Aktuelles  

   

Kurzbeschreibung der GS Kaan-Marienborn (Stand 09/2014)

 

Die Grundschule Kaan-Marienborn wird derzeit von 180 Kindern aus den Ortsteilen Kaan-Marienborn, Breitenbach, Feuersbach und Volnsberg besucht. Es handelt sich also um ein teils dörflich und teils städtisch geprägtes Umfeld.

Der Unterricht findet jeweils zweizügig statt, und zwar in acht Klassen, die in zwei verbundenen Gebäuden, dem Altbau mit sechs Klassen und dem Neubau mit zwei

Klassenräumen, untergebracht sind. Auf dem Schulgelände befindet sich eine Turnhalle, in näherer Umgebung befinden sich ein Freibad und ein Sportplatz.

Neben der Schulleiterin unterrichten hier elf Lehrer und Lehrerinnen, darunter ein Sonderpädagoge und eine Lehramtsanwärterin.

Zur Schule gehören eine Betreuungseinrichtung der Offenen Ganztagsgrundschule in Trägerschaft des Vereins für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V. Sie verfügt über eine Turnhalle und ein Außengelände mit Sportanlagen.

Die Schule befindet sich seit Beginn des Schuljahres 2009/10 nach einer längeren Bauphase nun in einem Gebäude (A), die OGS im anderen Gebäude (B). Es stehen zusätzlich zu den Klassen zwei Fachräume zur Verfügung: Der Musikraum (mit kleinem Foyer) und ein Raum für die GU-Förderung, Besprechungen und Kunst und Werken. Die Schülerbücherei und ein Lehrmittelraum sind momentan auf Grund von räumlichem Mangel provisorisch in der Aula eingerichtet.

2011 wurden die Toilettenräume von Grund auf saniert und ein behindertengerechtes WC eingerichtet. Zudem konnte ein kleiner Sanitätsraum geschaffen werden.

2012/13 wurde ein Großteil des Schulhofes erneuert und mit einem Fußballfeld in der Nähe unserer Kletterwand versehen.

Die Grundschule Kaan-Marienborn ist kontinuierlich Ausbildungsschule in Kooperation mit dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung und mit der Universität Siegen, d.h. wir betreuen ständig sowohl Lehramtsanwärter als auch Praktikanten/Praktikantinnen. Außerdem findet eine enge Kooperation mit den umliegenden weiterführenden Schulen und mit den Kindertagesstätten statt. Dies gilt insbesondere für das Familienzentrum Kunterbunt in Kaan-Marienborn.

An unserer Grundschule lernen sowohl Kinder mit und ohne Förderbedarf, d.h. in den meisten Klassen unserer Schule findet gemeinsames Lernen (GL) in integrativen Klassen statt; derzeit werden sieben Kinder mit besonderem Förderbedarf in 6 Klassen integrativ unterrichtet (s. GU-Konzept).

Ein freundliches und gewaltfreies Miteinander steht an unserer Schule ganz weit oben. Aus diesem Grund hat die Schulkonferenz im Schuljahr 2012/2013 beschlossen, das bisherige Anti-Gewalt-Programm der 3. Klassen „Cool Strong Kids“ in umfassender Weise auf alle Jahrgangsstufen unserer Grundschule auszuweiten und ein entsprechendes Konzept auf den Weg zu bringen.

 

Dieses Konzept soll nun alle Jahrgänge einbeziehen und Jahr für Jahr aneinander anknüpfen und aufeinander aufbauen.

 

Klasse

Maßnahme

1

„Training zur sozialen und emotionalen Förderung“

2

„Sozialtraining“

3

„Cool Strong Kids“

4

„Unsere Klasse wird ein Team“

 

Ein intensives Förderangebot stützt Kinder mit rechtschriftlichen oder mathematischen Problemen. Im musischen Bereich gibt es Flöten-AGs, den Chor und eine aktive und sehr erfolgreiche Teilnahme an Mal- und Mundartwettbewerben.

Die Schule nutzt regelmäßig kulturelle Angebote wie Theater und Konzerte. Darüber hinaus beteiligen wir uns an vielen Sportturnieren und bieten (nach Stundenkapazitäten) Sport-AGs und Bewegungszeiten für Kinder mit motorischen Schwächen an.

Alle 4. Klassen nehmen seit fast 30 Jahren als Abschlussfahrt an einem Landschulheimaufenthalt auf der Nordseeinsel Wangerooge teil und erkunden dort in Kooperation mit dem NABU eine Woche lang den Naturraum Wattenmeer. 

 

Seit 2004 ist die Schule vernetzt und in den Klassen wurden Medienecken eingerichtet oder Notebooks eingesetzt.  

Der Förderverein unterstützt das Schulleben durch vielfältige Aktivitäten und durch finanzielle Zuwendungen, z.B. bei der Verwirklichung von Projekten und Konzepten (Zirkusprojekt, Anti-Gewalt-Konzept, …), der Schulhofgestaltung, den Schulveranstaltungen oder der Anschaffung von Büchern und Spielgeräten.

In den letzten Jahren erfolgte eine sehr intensive Arbeit an der Schulentwicklung zur Offenen Ganztagsschule. Dabei standen neben der Verbesserung der Lernchancen für alle Kinder die Leitlinien des vertrauensvollen Miteinanders, des gemeinsamen Lebens und Lernens und des Fordern und Förderns im Zentrum der Überlegungen, gemäß unserem Leitspruch:

 

Gemeinsam leben und lernen – individuelle Lernwege gehen

 

Durch die Vernetzung der ganzheitlichen Bildungsangebote der OGS mit den schulischen Lern- und Förderangeboten kann schrittweise die Attraktivität der Schule als Lern- und Lebensraum erhöht werden, was nicht zuletzt durch einen Anstieg der Anmeldezahlen zeigt.

Ein weiteres attraktives Angebot der Schule ist die Kooperation mit der Fritz-Busch-Musikschule mit dem Projekt JeKI (Jedem Kind ein Instrument) und dem Instrumentalunterricht.

In konzeptioneller Hinsicht lag der Schwerpunkt der schulischen Arbeit in den letzen Jahren auf folgenden Arbeitsfeldern, in denen im Sinne von Schulentwicklung das Bestehende erweitert und neue Erkenntnisse eingearbeitet werden sollen:

  • Individuelle Förderung – vor allem in Deutsch und Mathematik
  • Richtig Lesen und Schreiben von Anfang an
  • Leseförderung
  • Einführung der Grundschrift
  • Neue Medien – Medienkonzept
  • Gesunde Grundschule – Ernährungserziehung und Zahnprophylaxe

Sowohl 2009 als auch 2012 erhielt die Schule den Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ durch die Unfallkasse NRW.

  • Unfallverhütungsmaßnahmen und Verkehrssicherheit
   
© Grundschule Kaan-Marienborn