Leitfaden für Praktikanten / Praktikantinnen

 

Eignungspraktikum

 

1.Arbeitszeit:

Das Eignungspraktikum umfasst 20 Tage mit einer Arbeitszeit von 6 Stunden täglich. An einem Tag der Woche sollte er/sie bis 16.00 Uhr die Arbeit des Offenen Ganztages (OGS) kennen lernen. Freitags endet das Praktikum dann dafür jeweils um 12: 30 Uhr. Der Praktikant/die Praktikantin begleitet die Klasse von Frau Schmidt täglich in der Kernzeit 8.00 Uhr – 11: 30 Uhr. Nach Interesse kann er/sie weitere Unterrichtsstunden in anderen Fächern oder Klassenstufen hospitieren. Nach der Unterrichtszeit begleitet der Praktikant /die Praktikantin die Planung von Unterrichtsvorhaben und plant eigene Erwerbssituationen.

2.Organisation:

Der Eignungspraktikant/die Eignungspraktikantin bewirbt sich über das Internetportal „ELISE“. Ohne diese Voraussetzung kann kein Eignungspraktikum erfolgen. Nachdem der Praktikant/die Praktikantin den Kontakt zur Schule aufgenommen hat, wird der Termin für ein erstes Gespräch vereinbart. Dieses findet nach Schulschluss mit Frau Schmidt statt.

In diesem ersten Gespräch wird der Verlauf des Praktikums geplant und individuelle Schwerpunktsetzungen besprochen. Dem /der Praktikanten/in werden alle wichtigen Dokumente ausgehändigt (siehe Anlagen). Er/Sie informiert sich anhand der Unterlagen über die Schule. In den ersten 4 Tagen hat der Praktikant/ die Praktikantin die Gelegenheit zu hospitieren und zu beobachten, danach werden erste Erwerbssituationen geplant.

Nach 10 Tagen erfolgt eine Zwischenreflexion des Praktikums, in welchem erste Eindrücke reflektiert werden und der weitere Verlauf des Praktikums geplant wird.

Das Abschlussgespräch und die Eignungsberatung erfolgt am 20. Tag des Praktikums. Dazu wird dringend empfohlen, die Auswertung der CCT- Tour in ausgedruckter Form vorzulegen.

Ansprechpartner für das Praktikum ist Frau Schmidt. Die Schulleiterin, Frau Schönfelder, steht ebenfalls für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

 

3.Praktikumsinhalte:

 

-      Beobachtungen von einzelnen Schülern,

-      Beobachtungen von Unterrichtssequenzen und Unterrichtseinheiten

-      Förderunterricht gestalten (in Kleingruppen und Einzelförderung)

-      Schüler beraten und Hilfestellungen geben

-      Begleitete Betreuungsaufgaben wahrnehmen (insbesondere im Bereich der

freien Spielzeit und Hausaufgabenbetreuung in der OGS)

-      Begleitet Pausenaufsichten übernehmen

-      Einzelne Unterrichtssequenzen planen und durchführen

-      Konzipieren von Hausaufgaben

-      Kontrollieren von Aufgaben der Kinder

-      Teilnahme an Konferenzen, Klassenfesten

-      Teilnahme an einer AG

-      Eigene Kompetenzen und eigenes Interesse kritisch reflektieren

4.Anlagen:

Verschwiegenheitserklärung

Erziehungsvereinbarung der Grundschule Kaan-Marienborn

Kurzbeschreibung der Schule

Belehrung zum Infektionsschutz

Ggf. Praktikumsvertrag

 

   
© Grundschule Kaan-Marienborn